Warum du #Hashtags benutzen solltest

Woman holding up a Hashtag sign

Hashtags sind überall auf Social Media. Im Jahr 2007 wird das Doppelkreuz Symbol neu erfunden auf Twitter. Es dauert aber bis 2009, bis Twitter den Hashtag so richtig utilisiert und ihn zu einer Suchfunktion macht. Während Twitter die erste Hashtag Plattform war, ist es zur aktuellen Zeit so, dass Hashtags überall und auf jeder Social Media Plattform Menschen verbinden.

Also warum solltest du Hashtags benutzen? Weil es dich mit mehr Leuten, Posts, Tweets und Ideen verbindet. Und wenn Leute nach bestimmten Hashtags suchen (#friseur #lasertagbremen #bowling) um neue Ideen zu bekommen und Sachen zu finden die sie gerne erleben wollen.

#Instagram

Obwohl Twitter der Vorreiter für Hashtags ist, ist Instagram nun das Hashtag Zentrum. In 2018, haben Posts sei es mit auch nur einem Hashtag 12,6% mehr Engagement bekommen als Posts die keine hatten. Genau wie auf Twitter, erlaubt die Benutzung von Hashtags Leuten dein Profil zu finden was zu mehr Followern, mehr Engagement, und mehr Kommentaren führt!

1. Halte deine Hashtags schlicht

Zum Beispiel haben während des Valentinstags diese Hashtags getrended #valentinstag #valentinstaggeschenk #valentinstag2019 #baldistvalentinstag!

Stelle also sicher, dass du immer aktuell bist mit deinen Hashtags und beobachtest was in der Welt gerade so abgeht.

2. Sei ausführlich

Wenn du eine bestimmte Leserschaft erreichen willst, fokussiere dich auf Hashtags in dieser Nische.

Wenn du zum Beispiel etwas über Reiseziele posten willst, dann benutze Hashtags wie #reise #reisen #weltreise #reiselust #familienreise #reiseziel.

3. Sei nicht bescheiden mit der Hashtag-Anzahl

Nicht jeder wird mir da zustimmen aber ich bin ein Befürworter der 30 Hashtags (solange diese relevant sind für deinen Post). Benutze 15 Hashtags mit großem, 10 mit mittelgroßem und 5 mit kleinem Volumen und du solltest eine gute Anzahl an likes und Engagement für dich und deine Page bekommen.

#Twitter

Das benutzen von Hashtags auf Twitter zeigt deutlich Resultate. Alleine die Benutzung eines einzigen Hashtags, verdoppelt das Tweet Engagement! Hashtags erlauben es dir und deinem Unternehmen ebenfalls mehrere Follower zu erreichen, was zu einem Kundenzufluss führt und auch im Allgemeinen für mehr Aufmerksamkeit auf dein Unternehmen sorgt.

Beim Benutzen von Hashtags auf Twitter müssen die folgenden drei Sachen beachtet werden!

1. Halte deine Hashtags kurz!

Hashtags die einzelne Wörter darstellen und oft benutzte Redewendungen werden mit höherer Wahrscheinlichkeit benutzt.

Falls du beispielsweise einen Ausverkauf hast benutze Hashtags wie #deal #ausverkauf #angebot #einkauf #shopping #aktion #shop #discount!

2. Wähle deine Hashtags weise

Twitter hat ein Limit auf der Anzahl von Zeichen pro Tweet. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, selektiv und weise mit der Auswahl der Hashtags zu sein. Es ist nicht wie auf Instagram so, dass man Hashtags in Hülle und Fülle benutzen kann.

Außerdem lesen auf Twitter im Gegensatz zu Instagram die Leute ebenfalls die Hashtags, weshalb zu viele Hashtags für den Leser irritierend sein können. Eine gute Anzahl von Hashtags liegt zwischen einem und drei pro Tweet!

3. Stell sicher, dass du mit den Trends gehst

Deine Tweets bekommen mehr Aufmerksamkeit während den Festtagen oder lokalen, regionalen oder vielleicht sogar nationalen Events.

Zum Beispiel kann eine WM von Vorteil sein, da zu dieser Zeit sowieso viele Leute eifrig auf Social Media das Geschehen mitverfolgen. Hashtags wie #WM2018 #Weltmeisterschaft #Schland #Löw #BereitWieNie #Fußballfieber #Fußball #WorldCup2018 werden oft gesucht und auch gegebenenfalls unter den Trends bei Twitter direkt promoted!

Los geht’s

Jetzt wird es Zeit deinen Inhalt mit allen Leuten zu teilen und durch smarte Hashtags eine große Reichweite für deinen Post zu bekommen! Falls du dir nicht ganz sicher bist, welche Hashtags du benutzen solltest, lass dich inspirieren von Seiten wie tagsfinder oder schreib uns persönlich auf Instagram, Twitter oder Facebook.

Warum du #Hashtags benutzen solltest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen